Ulrich Benzings Blog Technisches Projektmanagement, Software Performance

12. März 2013

Über mich

Filed under: Über mich — Schlagwörter: , , — uhb @ 18:28:07

uhb2010.jpg

Willkommen! Ich bin Diplom-Informatiker mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in den Bereichen Consulting, Projektmanagement und Finance sowie einem umfangreichen IT-Hintergrund.

Für meine Kunden führe ich durch:

–       Technisches und operatives Projektmanagement von IT-Projekten

–       Performanzoptimierung komplexer Transaktionssysteme

–       Entwicklung von algorithmischen Handelssystemen

Ich bin unter anderem nach PMI zertifiziert.  Zu meinen Kunden zählen Deutsche Bank AG, Daimler AG, T-Com und andere internationale Unternehmen.

uhb1.png

5. November 2012

About me

Filed under: About me — admin @ 18:45:44

 

uhb20102.jpg

Welcome!

I am a computer scientist (M.Sc.) with more than 10 years of experience in consulting, project management and finance, as well as an extensive IT background.

I perform for my clients:

-Technical and operational project management of IT projects

-Performance optimization of complex transaction systems

-Development of algorithmic trading systems

I am certified to PMI standards, among others. My customers include Deutsche Bank AG, Daimler AG, T-Com, and other international companies.

uhb1.png

Performance Tuning (“Performance Optimization”)

Filed under: Software Performance — admin @ 18:42:22

uhb20102.jpg

For my clients, I do performance optimizations of complex IT systems.

> > > I use an iterative approach which i call “Think – Measure – Change – Ensure”:

1. Think: It sounds obvious, but the precise definition of the objective to be achieved is the most important step in optimizing performance. Essentially, we can distinguish between two objectives:

(a) stable operation – reach a stable operation under defined, specified load and

(b) reaching a specified, well-defined speed

2. Measure: the second step is measure the flow within the system by performing of a series of tests in order to determine the factors that limit the system’s speed (the bottlenecks).

3. Change: Change a parameter of the system, which (presumably) limits the overall speed of the system.

4. Ensure the change was effective by reperforming the test.

Steps 2-4 are repeated iteratively until the goal is reached.

> > > What performance optimizations are possible?
This varies greatly and depends essentially on two factors: intensity of optimizations carried out so far and investment in the optimization. If the customer is willing to invest the appropriate amount of time, accelerations can reach a factor of 200 with the same hardware (in one of my projects from 550 milliseconds per transaction to around 2.7 milliseconds per transaction over an optimization period of approximately 9 months).

> > > Rule of Thumb: The are only three hard limits: the speed of light, and time and money You are willing to invest.

Challenge me with your performance problem – I will solve it!  Contact me to explore the possibilities – with no initial cost.

> > > On what systems am I specialized?
In General, I’m a “server guy” and specialized in Java (JEE, JMX, JCA) software, relational databases such as Oracle, middleware such as JBoss and BEA WebLogic andcertain network protocols, operating systems such as AIX and Linux, and  certain hardware features. I can probably help You with any performance problem… with the single exception of 3D graphic engines (but I could assemble a team for you). Contact me!

uhb1.png

Performanzoptimierung (“Performance Optimization”)

Filed under: Software Performanz — uhb @ 13:00:52

uhb20101.jpg

uhb.png

Performanzoptimierung (“Performance Optimization”)

Für meine Kunden nehme ich Performanzoptimierungen an komplexen IT-Systemen vor.

Bei der Performanzoptimierung verwende ich einen iterativen Ansatz, den ich mit ”Denken – Messen – Ändern – Sicherstellen“ bezeichne:

1. Denken: Es hört sich selbstverständlich an, aber das eindeutige Festlegen des zu erreichenden Zieles ist der wichtigste Schritt bei der Performanzoptimierung.  Man kann im Wesentlichen zwischen zwei Zielen unterscheiden:

a) Stabiler Betrieb –  Erreichen eines stabilen Betriebs unter definierter, vorgegebener Last und

b) Erreichen einer gegebenen, klar definierten Geschwindigkeit

2. Messen: Im zweiten Schritt wird das System einer Reihe von Tests unterzogen, um die das System begrenzenden Faktoren zu bestimmen.

3. Ändern: Ein Parameter des Systems wird verändert, der die Systemgeschwindigkeit begrenzt.

4. Sicherstellen: nach der jeweiligen Änderung wird das System einem erneuten Test unterzogen, um die Wirksamkeit der Veränderungen sicherzustellen oder auszuschliessen.

Die Schritte 2-4 werden iterativ wiederholt, bis das Ziel erreicht ist.

>>> Welche Performanzoptimierungen sind möglich?
Das ist sehr unterschiedlich und hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: Intensivität der bislang durchgeführten Optimierungen und Investment in die Optimierung. Sofern der Kunde bereit ist, die entsprechende Menge an Zeit zu investieren, können durchaus Beschleunigungen bis zum Faktor 200 bei gleicher Hardware möglich sein (In einem meiner Projekte von 550 Millisekunden je Transaktion auf rund 2,7 Millisekunden je Transaktion über einen Optimierungszeitraum von circa 9 Monaten).

>>>Als Faustregel gilt: die drei einzigen harten Grenzen sind die Lichtgeschwindigkeit, die Zeit und das Geld, das man bereit ist, zu investieren.

Forden Sie mich mit Ihrem Performance-Problem – ich löse es! Ich führe gerne ein Erstgespräch mit Ihnen, um die Möglichkeiten in Ihrem Projekt auszuloten – ohne Kosten für Sie.

>>> Auf welche Systeme bin ich spezialisiert?
Generell bin ich ein “Server-Typ” und spezialisiert auf Java-Software (JEE, JMX, JCA),  relationale Datenbanken wie Oracle, Middleware wie JBoss und Bea Weblogic sowie
bestimmte Netzwerkprotokolle, Betriebssysteme wie AIX und Linux und auch bestimmte Hardwareeigenschaften. Generell kann ich Ihnen wahrscheinlich bei jedem Performanceproblem helfen… mit der einzigen Ausnahme von 3D-Graphikengines (aber dafür könnte ich Ihnen ein Team zusammenstellen).

Powered by WordPress